Highlights

Kinder - Ostereiersuche 2013

TUS – Nettlingen / Sparte Waffenlose Selbstverteidigung "Ostereiersuche"

 

Auch in diesem Jahr fand die traditionelle Ostereiersuche der Kindersparte „ Waffenlose Selbstverteidigung“ des TUS Nettlingen statt.

Leider war die Teilnehmerzahl nicht so hoch wie in den Vorjahren.  

Die Trainer Raimund Sott und Holger Schultz begrüßten bei Eis und Schnee die jungen Sportlerinnen und Sportler an der Nettlinger Sporthalle.

Dort wurde zunächst die Teilnehmergebühr in Form von sechs hart gekochten und selbst gefärbten Eiern eingesammelt. Danach ging es in den Nettlinger Wald.

Im Vorholz angekommen begann unter Mithilfe von Tania Brandes sogleich die Suche. Schnell wurden die ersten unter Bäumen, Büschen und Laub versteckten Ostereier gefunden. Die Spuren, die der Osterhase im Schnee hinterlassen hat, waren bei der Suche sehr hilfreich.

Das kalte Winterwetter ließ leider nur eine kurze Pause bei Kakao und Keksen zu.

Der Abschluss fand in der Sporthalle statt, wo alle gesammelten Eier und Schokotüten aufgeteilt wurden.

Holger Schultz und Raimund Sott bedankten sich bei allen Helfern für die

Unterstützung.

( G.P. )

Kinder - Zeltlager 2012

TuS Nettlingen – Sparte Waffenlose Selbstverteidigung

Zelten für Hartgesottene!

 

Nettlingen (RS). Die Nettlinger Kindersparte Waffenlose Selbstverteidigung veranstaltete ihr diesjähriges Zeltlager im Juli am Schellerter Sportplatz. Obwohl an diesem Wochenende die Temperaturen nicht über 18 Grad tags und 9 Grad nachts ansteigen wollten, ließen die Kinder sich ihre gute Laune nicht nehmen und trotzten den kühlen Temperaturen.

Kaum waren die Zelte aufgebaut, ertönten auch schon die ersten Rufe: „Wir wollen ins Freibad-Garmissen“!

Dem Ruf folgend marschierte Trainer Holger Schultz mit allen anwesenden Kindern ins Freibad und trotzte bei Spiel und Spaß dem Wetter. Nachdem die Kinder ins Zeltlager zurückkehrten, wurden sie dort auch schon vom Trainer Raimund Sott erwartet, welcher in die Zelte gehütet hatte. Da die Ersten auch schon ein leichtes Hungergefühl verspürten, wurde kurzum der Grill angezündet und die vielen Köstlichkeiten der Kinder zubereitet.

Nach dem ausgiebigen Mahl wurde gespielt, gelacht und gemütlich der Abend verbracht.

Gegen 23 Uhr stand eine Nachtwanderung an. Diese war zwar nicht lang, sah aber mit den vielen Schatten der Nacht teilweise so unheimlich aus, dass sich vereinzelte Kinder die ulkigsten Gruselgeschichten einfielen ließen.

Auf dem Zeltplatz wieder angekommen, verschwanden auch schon die Ersten in ihren Zelten und erzählten sich von dem, was sie gehört und gesehen hatten. Die Gespräche verstummten nach einiger Zeit im rauschen der Blätter und anderer Geräusche der Nacht.

Am nächsten Morgen, wurde bei warmen Kakao und frischen Brötchen ausgiebig gefrühstückt. Nach dem Frühstück durften die Kinder sich den Vormittag frei gestallten. Einige spielten und räumten ihre Zelte auf, andere ließen den Tag gemütlich mit Musik angehen. Gegen 11 Uhr kamen die Eltern und bauten gemeinsam mit den Kindern die Zelte ab. Zum Abschluss bedankten sich die Trainer Holger Schultz und Raimund Sott für das gelungene Zeltlager bei den Kindern und verabschiedeten die Kinder in die wohlverdienten Sommerferien.

Die Sparte Waffenlose Selbstverteidigung, ehrt 2012 lang verdiente Mitglieder

TuS Nettlingen

Die Sparte Waffenlose Selbstverteidigung

ehrt lang verdiente Mitglieder

 

Nettlingen (RS). Zum Saisonabschluss der Sparte Waffenlose Selbstverteidigung fanden sich in diesem Jahr alle Mitglieder bei Simone Greiner in Nettlingen ein. Im Rahmen dieser Feierlichkeit ehrte Raimund Sott im Namen der Sparte die beiden Mitglieder Günter Pache für 40 Jahre und Torsten Wulfes für 30 Jahre treue Mitgliedschaft. Beide DAN-Träger sind fundamentale Stützen der Abteilung Waffenlose Selbstverteidigung im TuS Nettlingen.

Günter Pache, welcher schon in jungen Jahren hoch motiviert unter dem Vereinsgründer Ewald Winkler Selbstverteidigung trainierte, kann mittlerweile auf eine 40jährige Erfahrung im Aikido, Judo, Karate und Jiu-Jitsu zurückblicken. Obwohl sich Pache den „sportlichen Ruhestand“ verdient hätte, gehört er noch lange nicht zum alten Eisen und alle Spartenmitglieder hoffen, dass er noch einige Jahre als kompetenter Ansprechpartner und Trainer zur Verfügung stehen wird.

 

Auch Torsten Wulfes fand als Jugendlicher den Weg in die Nettlinger Sporthalle und Ewald Winkler konnte bei ihm das Interesse am Kampfsport wecken. Wulfes besuchte Lehrgänge in anderen Kampfschulen und trainierte parallel Karate in Hildesheim. Schon nach kurzer Zeit engagierte er sich als Übungsleiter in der Kindersparte. Heute bekleidet er das Amt des Spartenleiters und ist einer der Trainer in der Erwachsenensparte.

 

Beide Mitglieder haben sich in den letzten Jahrzehnten durch ihren unermüdlichen Einsatz für die Sparte Waffenlose Selbstverteidung des TuS Nettlingen verdient gemacht. Neben dem Training haben die beiden auch zahlreiche Zeltlager, Vorführungen, Ausflüge und viele andere Aktivitäten der Sparte organisiert und durchgeführt.

Nach den Ehrungen ließen die Mitglieder der Sparte ihr Glas bei keltischer Musik erklingen und schwelgten in Erinnerungen aus „Alten Zeiten“.

Zu guter letzt ein herzliches Dankeschön an die Gastgeberin Simone. Sie hat mit ihrem leckeren Essen die „Messlatte“ für zukünftige Abschlussfeiern sehr hoch gelegt.